Media

Energieexperten fassen Wachstum in Angola für 2021 ins Auge

Africa Oil & Power, eine wichtige Investitionsplattform für den Sektor auf dem gesamten Kontinent, hat kürzlich führende Experten während eines Webinars eingeladen, um ihre Ansichten über die Zukunftsperspektiven in Angola auszutauschen.

Inwieweit sich die COVID-Pandemie auf die Weltwirtschaft auswirkt, ist noch nicht komplett erfassbar, aber Öl produzierende Länder wie Angola sind besonders stark betroffen, da die Rohstoffpreise aufgrund von Differenzen zwischen einigen der führenden Öl produzierenden Ländern bereits negativ beeinflusst worden waren.

Daher fand das Webinar unter dem Thema „Milderung von COVID-19: Erhaltung der Dynamik Angolas für 2021“ statt.

Alle Diskussionsteilnehmer waren sich einig, dass dies herausfordernde Zeiten sind. Allerdings sehen sie auch Chancen für die Zukunft. Die wichtigste Erkenntnis war die Idee, dass dies ein guter Zeitpunkt ist, um eine stärkere Einbeziehung lokaler Fachkräfte und Unternehmen in dem Sektor zu fördern, eine Tendenz, die bereits in den letzten Jahren zugenommen hat.

Darüber hinaus steht die aktuelle Krise im Zusammenhang mit umfassenderen Wirtschaftsreformen unter Führung der angolanischen Regierung, die dazu beitragen dürften, den Schlag etwas zu mildern. Erfreulicherweise wurden in Angola keine größeren neuen Projekte im Öl- und Gassektor abgebrochen, sondern vorerst verzögert, während der Sektor einen Wachstumskurs für 2021 vorsieht.

Weitere Informationen zum Webinar finden Sie unter folgendem Link: https://www.africaoilandpower.com/2020/05/19/opportunity-for-local-content-in-angolas-energy-sector/ . Des Weiteren findet die Angola Oil & Gas 2020 Konferenz vom 14. bis 15. Oktober in Luanda statt.

Please note, your browser is out of date.
For a good browsing experience we recommend using the latest version of Chrome, Firefox, Safari, Opera or Internet Explorer.